Sicherheit

Vorsorgen ist besser als Nachsorgen. Um Ihr Hab und Gut vor unerwünschtem Eindringen zu schützen, können Sie heute auf eine Vielzahl von Möglichkeiten zurückgreifen.

Mit unserem Vorführsystem zeigen wir Ihnen eine Auswahl verschiedener Komponenten im Zusammenspiel - hautnah und zum Anfassen.

Wir erklären Ihnen Aufbau, Funktionen und Einstellungen oder wie Sie Sicherheitstechnik mit Gebäudetechnik-Elementen kombinieren können, zum Beispiel mit batterieloser EnOcean® Funktechnologie.

Gebäude schützen mit Einbruchmeldeanlagen
von Jablotron (zertifiziert nach EN50131 Klasse 2)

  • Einfache Bedienung
  • Mehrere Authentifzierungsmöglichkeiten
  • Steuerbar per Fernzugang
Jablotron Bedienelemente
Jablotron Bedienelemente

Eindringlinge bereits im Außenbereich erfassen
per Sensorik von Optex

  • speziell für den Außenbereich bzw. zur Außenhaut-Sicherung
  • Freiland- und Grundstückssicherung
  • per Bewegungsmelder oder Lichtschranke
Bewegungsmelder Optex HX-40 AM
Bewegungs-melder

Räumlichkeiten sekundenschnell in dichten Nebel tauchen
mit URFOG Systemen

  • Völlig rückstandsfrei nach der Vernebelung
  • Zertifizierte Qualität
  • Zuverlässiger Schutz für Objekte und Güter
Nebelsystem UR FOG Fast 02 White
Nebelsystem

Bereiche per Video erfassen und speichern
mit HIKVISON- oder Jablotron-Systemen

  • Fest installierte Netzwerkkameras mit Speicherung per Aufnahmeserver
  • Netzwerkunabhängig per SIM-Karte
  • Autark also unabhängig von einer Alarmanlage oder in Kombination

Eine Vielfalt verschiedener Systeme z. B. von Jablotron, Optex, HIKVISION oder URFOG stehen Ihnen zur Verfügung.

Gerne beraten wir Sie hinsichtlich der passenden Möglichkeiten für Ihre Anforderungen.

Abbildungen wurden mit freundlicher Genehmigung von SECTEO® zur Verfügung gestellt.

Einbruchmeldeanlage - reale Beispiele

Wie sehen die Elemente einer Alarmanlage in der Realität aus? Wie groß sind sie tatsächlich? Wo und wie lassen sie sich unauffällig montieren? Gibt es passende Farben für helle oder dunkle Fenster? Verschaffen Sie sich selbst einen Eindruck mit Hilfe dieser Fotos oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir bringen gerne unser Vorführsystem mit.

mehr lesen

KfW Förderung Einbruchschutz 2017

Auch 2017 werden Maßnahmen zum Einbruchschutz von der KfW-Bank gefördert: 10,0 % Ihrer förderfähigen Kosten, bis zu 1.500 Euro pro Wohneinheit, bei einem Mindestinvestitionsbetrag von 2.000 Euro.

Weitere Informationen und den Förderantrag finden Sie auf der Website der KfW-Bank.

Folgen Sie den Buttons auf der linken Seite, um sich über Fördermöglichkeiten der KfW-Bank sowie die Konditionen zu informieren und direkt online Ihren Zuschuss zu beantragen.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Beantragung. Sprechen Sie uns einfach an.